Parodontitis-Behandlung

Parodontitis (umgangssprachl. Parodontose) ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Zahnhalteapparates, die unbehandelt letztendlich zur Lockerung und zum Verlust der Zähne führen. Parodontitis beeinflusst aber auch Allgemeinerkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sehr negativ.

 

Durch rechtzeitige individuell abgestimmte Therapie kann die Erkrankung meist gestoppt werden. Eine lebenslange Erhaltungstherapie schließt sich an die Erstbehandlung an.