Schienentherapie

Die Schienentherapie wird zur Behandlung von nächtlichem Zähnknirschen (Bruxismus) oder Pressen empfohlen.

 

Die Ursachen dafür liegen meist in psychischer Überbelastung, emotionalem Stress oder auch Fehlstellung der Zähne oder falsch versorgten Zähnen. Es drohen Schädigungen der Kiefergelenke, Abnutzungsspuren an den Zähnen, Verspannungen der Gesichts- und Kaumuskulatur bis hin zur Nackenmuskulatur.

 

Abhilfe schaffen exakt angepasste Spezialschienen aus Kunststoff, die für eine optimale Bisssituation sorgen und die Zahnreihen schützen.

 

In der Praxis werden Sie darüber näher informiert.

 

 

Funktionsanalyse

 

 

Unter einer Funktionsanalyse versteht man verschiedene klinische und instrumentelle Diagnoseverfahren, die Auskunft geben über den Funktionszustand des Kausystems. Mit ihrer Hilfe werden Störungen im Zusammenspiel von Zähnen, Kiefergelenken und Kaumuskulatur, die sogenannten craniomandubulären Dysfunktionen (CMD), erfasst.

 

In einem zweijährigen Curriculum haben wir uns hier bei Prof. Dr. Axel Bumann intensiv fortgebildet.